Tyros 5 im Kircheneinsatz

Yamaha Tyros 5 im Kircheneinsatz  –  ein Bericht von Ditmar LampeTyros-Kirchenarbeit-2 Tyros-im-Kircheneinsatz-1

Seggebruch, ein schöner Ort im Landkreis Schaumburg, hat ein reges Gemeindeleben und eine sehr schöne Kirche, die schon wegen der Höhe ihres Kirchturmes von einigen Nachbarorten aus zu sehen ist.

Für die traditionelle Begleitung des sonntäglichen Gemeindegesangs ist eine wohlklingende, dreimanualige Johannus-Orgel des Typs „Monarke“ vorhanden. Choräle des evangelischen Gesangbuches zu begleiten ist mit dieser Orgel eine wahre Freude.

Auch in Seggebruch ist die Zeit nicht stehengeblieben. Die Wünsche der jüngeren Generationen gehen auch im Bereich der Kirchenmusik über das traditionell vorhandene Liedgut hinaus. Ein aufgeschlossener, und für den Gottesdienst engagierter Kirchen-vorstand treibt gemeinschaftlich mit zwei Pastoren die Umsetzung dieser Wünsche voran, um auch in Zukunft junge Menschen in den Gottesdiensten zu beteiligen.

Zur Umsetzung dieser Wünsche geht man in Seggebruch mehrere Wege. Es wurden u.a. ein Gospel-Chor sowie ein Kinder und Jugend-Chor gegründet zu deren Leitung zwei erfahrene Chorleiterinnen aktiv sind. Zur instrumentalen Unterstützung der Chorarbeit sind sowohl ein Yamaha Clavinova wie auch ein Stagepiano der Roland RD-Serie vorhanden.

Um eine ganze Band zu ersetzen erfolgt die Begleitung moderneren Liedgutes inzwischen mit einem Yamaha Tyros 5 Keyboard. Dabei wird das Keyboard in Seggebruch dann unten in der Kirche vor dem Altarraum aufgebaut. Durch den engeren Kontakt zur Gemeinde ist der Organist hier doch mehr „im Geschehen“. Als Beschallungsanlage für modernere oder auch „größere“ Gottesdienste wird in der Kirche ein Dynacord Powermate mit Electro-Voice Lautsprechern verwendet. Daran ist neben Mikrofonen dann auch das Keyboard angeschlossen. Die Liedtexte der neuen Lieder werden mit einem Beamer auf einer fest installierten Leinwand angezeigt.

Das Keyboard ist mit allem ausgestattet, was zur vielseitigen Unterstützung des Gesangs benötigt wird. Die Palette reicht von überragend klingenden Instrumentalstimmen über wohlige Streicher- und Flächensounds bis hin zu verschiedensten Orgelklängen und Orgeltypen. Um eine Band zu ersetzen steht ein vielseitiger Begleitautomat zur Verfügung. Die Möglichkeiten eines derartigen Instrumentes sind Segen und Herausforderung zugleich. Wer vor Beginn eines jeden Liedes versucht noch eben in Windeseile einen Style auszusuchen, das Tempo zu verändern und auch noch die gewünschten Klänge zu wählen und zumindest in der Lautstärke abzustimmen ist stark gefordert, oder gerade überfordert. Hier kommen wir nun zu ersten Stärken des Tyros. Nichts ist komfortabler, als mit komplett vorbereiteten Registrierungen zu arbeiten. Alle soeben schon erwähnten Schritte des Registrierens und die eventuell erforderliche Detailarbeit für jeden Titel, sollten mit Ruhe und Bedacht getätigt werden. Dann bekommen die Registrierungen noch die Liednamen und alles ist perfekt vorbereitet. Bei Liedern, die mit rhythmischer Begleitung untermalt werden sollen, kommt als weiteres herausragendes Merkmal hinzu, dass das „Ausdünnen“ des Begleitautomaten und ein eventuelles Abändern der Begleitspurlautstärken bzw. Klänge schnell und komfortabel geschehen kann. Auch diese Änderungen werden in den Registrationen festgehalten.

Gemeinden die mehrere Keyboarder und Organisten einsetzen, können auf einfachste Weise das Wissen und die Vielseitigkeit Ihrer Musiker rund um das Instrument Tyros 5 bündeln. Meist sind die Spielgewohnheiten der Musiker ganz unterschiedlich. Der Bogen spannt sich von Pianisten, die mit ihren gewohnten Klavier- und E-Piano Klängen arbeiten möchten, über Keyboarder die gerade Flächensounds zur Untermalung schätzen, bis hin zu Organisten, die auch gern moderne Zugriegelsounds verwenden. Man setzt sich also zusammen, bespricht die ausgewählten Lieder und kann natürlich dabei auch gemeinschaftlich die Registrationen vorbereiten. Dabei sollte mit den verschiedensten Varianten nicht gegeizt werden, denn Speicherplatz ist mehr als genug im Tyros 5 vorhanden. Wer den Gottesdienst dann spielt, hat seine persönlichen Registrierungen zur Verfügung und muss sich nicht mit technischen Dingen auseinandersetzen. Das Rad wird also nicht vor jedem Spiel neu erfunden.

Neben der Funktion als Begleitinstrument ist das Tyros 5 natürlich auch für solistische Darbietungen herausragend geeignet. Wer es liebt, z.B. vierstimmige Streichersätze zu Gehör zu bringen, erlebt einen besonderen Hörgenuss dank der neuen „Ensemble“- Section.

Folgendes geschah nach einem überragend gut besuchten Jugendgottesdienst. Ich hatte ein Stück zum Ausgang gespielt und die Gemeinde verließ die Kirche. Ein Mitglied des Kirchenvorstandes kam zu mir und sagte, er habe heute die Streicher vermisst. Kein Problem: ich habe eine meiner vorbereiteten Registrationen mit der „Ensemble“-Section gewählt und zusätzlich einen Titel „als Zugabe“ gespielt. Meine Frau sagte mir dann kurz nach dem Gottesdienst: „was du nicht gesehen hast ist, dass große Teile der Gottesdienstbesucher bei dem zusätzlichen Musikstück stehengeblieben und z.T. sogar zurück in die Kirche gekommen sind.“  Für mich steht außer Frage, dass die Klangschönheit dieses Keyboards Zuhörer, egal ob mit geschulten oder ganz unbedarften Ohren, fasziniert.

Bei Gottesdiensten in denen sowohl ein traditionelles wie auch moderneres Repertoire gesungen werden soll, könnte das Tyros 5 dank der neuen Kirchenorgelklangfarben sogar einen Teil der traditionellen Choräle übernehmen. Eine derartige Nutzung ist z.B. bei Gottesdiensten interessant, die außerhalb der Kirche stattfinden.

Interessierte lade ich hiermit ganz herzlich ein, sich bei mir über die vielseitige Einsetzbarkeit des Tyros 5 zu informieren und vom Instrument begeistern zu lassen. Ich habe inzwischen über 700 Registrierungen für verschiedenste Stilrichtungen mit dem Tyros 5 erstellt. Darunter befindet sich auch ein Pool der Registrierungen die ich in den moderneren Gottesdiensten einsetze.